KULTURLANDSCHAFTSROUTE – Tradition und Impression durch Raum und Zeit

Von Charlotte Cramer und Arjama Mukherjee

Die Linde im Raum

Hier wird die Linde im Raum abstrahiert dargestellt und erhält einen künstlerischen Charakter –
mitten im Raum, an einer Straße, auf dem Platz, neben anderen Bäumen, vor einem Bauwerk. Die räumliche Thematik wird somit strukturiert und kann eingeordnet und besser verstanden werden.

Die Linde erfahren

Die Linde kann entdeckt werden, gebraucht, verbraucht und miterlebt werden. Einige Beispiele
wurden auf den Seiten davor schon genannt. Wie Interventionen entlang des Pfades dazu beitragen
die Linde mehr hervorzuheben, werden nachfolgend durch ein Programm beschrieben.
Beispielsweise kann aus der Lindenblüte Honig entstehen, welcher durch lokale Imker vermarktet
werden kann. Imkerkurse, Kräuterwanderungen,
Holzschnitzwerkstätten,Landschafts-Zeichen- und Malkurse, weitere Handwerkskurse können
angeboten werden. Durch den Glashauswandel sind sogar die Räumlichkeiten gegeben, welche sich
zudem atmosphärisch in die Vier- und Marschlande einbetten. Diese beiden Räumlichkeiten können
entlang des Pfades besucht werden. Somit ist der Weg als solcher ganz neu entdeckbar und
facettenreich im Angebot.

Die Linde im Raum

In diesen Abbildungen wird dargestellt, wo Besucher die Linde im Raum wiederfinden können.

Intervention – Die linde auf dem Platz

Das Glashaus bietet ausreichend Platz für etwaige Veranstaltungen. Ein Ort, an dem die
Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft vereint wird. Zudem ist das Glashaus in den Vier- und
Marschlanden häufig auffindbar. Glashäuser sind begrenzte Räumlichkeiten mit Weitblick. Außenund
Innenräume können miteinander verschmelzen. Ein idealer Ort etwas über die Linde im Außen
zu erfahren.

Anhand der Begriffe Distanz und Zeit erforschen wir die Vier- und Marschlande mit jeglichen
traditionellen Reizen. Die Linde steht sinnbildlich dafür, die Besonderheiten des Weges sowohl
räumlich als auch kulturell zu erkunden, bringt aber auch eine uralte Methode hervor, das
Zusammentreffen des Menschen mit der Natur zu feiern. Das Gewächshaus impliziert eine
Zusammenführung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und bietet individuelle Erfahrungen
mit traditionellen Werten vor Ort. Die Linde, das Gewächshaus und die Landschaft zusammen
helfen, neuartigen Interventionen entlang des Weges zu begegnen. Traditionelle Werte und
historische Praktiken werden somit Teil des Ganzen – Tradition und Geschichte IST im hier und jetzt.
Sieh! Das Gute liegt so nah.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s