RAUMBILDER – Geschützte Perspektive 

Von Paulina Domke

Dem anthropogen geprägten Raum stehen diametral natürliche Bewegungsräume gegenüber.

Die Vier- und Marschlande stellen einen vielfältigen Lebens- und Bewegungsraum für Flora und Fauna dar. Diese Bewegung, die Luft, Land und Wasser beansprucht, findet jedoch über die administrativen Grenzen der zahlreichen Schutzgebiete hinweg statt. Es sollen funktionsfähige Wechselbeziehungen aufgedeckt, weiterentwickelt und ihre Vernetzung gestärkt werden.  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s