RAUMBILDER – StadtLandVierundMarschlande

Von Anika Henning

Die Charakterisierung der Kulturlandschaft und ihrer räumlichen Nutzung.

Die Vier- und Marschlande sind eine einzigartige und großflächige Kulturlandschaft, bestehend aus zwölf Stadtteilen. Sie ist geprägt von Naturräumen und landwirtschaftlichen Flächen, die sich wie Inseln durch das Gebiet schlängeln und den Großteil der Fläche ausmachen. Beim genaueren Hinsehen wird ersichtlich wie die Räume charakterisiert sind und welche Vielfalt die Region zu bieten hat. Unterbrochen wird der landwirtschaftliche Raum durch Bebauungsstrukturen, die einen Kontrast zur idyllischen Landschaft herstellen und sich gleichzeitig in ihre Umgebung einfügen.

Die Vier- und Marschlande sind das ländliche Hamburg.
Die Vier- und Marschlande sind Blumenwiesen, Acker, Obst- und Gemüseanbau, Tradition, Natur, Landwirtschaft und die Heimat von 27.431 Bewohnern.
Die Vier- und Marschlande sind vielfältig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s